Neues Jahr, neues Glück – neuer Job?

Viele Menschen fassen zu Beginn eines neuen Jahres so genannte „gute Vorsätze“: Sie wollen mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben oder ein paar Pfunde abnehmen. Wie wäre es denn aber, 2014 endlich den Traumjob zu finden und sein Leben auf diese Weise nachhaltig zu verändern?

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen über ihren Job klagen. Insbesondere wer schon einige Jahre in einem Betrieb ausgeharrt hat und vergeblich auf eine Gehaltserhöhung oder eine neue Perspektive wartet, sollte darüber nachdenken, ob er sich in diesem Jahr weiter über die immer gleichen Aufgabenstellungen, mangelnde Wertschätzung oder die Marotten des Vorgesetzten ärgern will.

„Der erste Schritt bei der Jobsuche ist, dass man sich klar darüber wird, was einen unglücklich macht“, weiß Lars Seemann, Personalberater und Geschäftsführer von umaris. Das können auch mehrere Faktoren sein. Oftmals sind es nicht die Aufgaben selbst, die uns den Arbeitsalltag vermiesen, sondern die Unternehmenskultur mit ihren Hierarchien, Entscheidungswegen und Teamstrukturen. Auch ein weiter Arbeitsweg oder ungünstige Arbeitszeiten können für Arbeitnehmer belastend sein. Je nach dem muss man entscheiden, ob man sich komplett neu orientieren möchte oder einfach nur das Unternehmen oder intern die Abteilung wechseln sollte.

Die meisten Menschen, die auf Jobsuche gehen, studieren Stellenangebote in Zeitungen oder im Internet. „Das Problem dabei ist, dass diese Stellenanzeigen nicht viel verraten – vor allem nicht, was die Unternehmenskultur und das Betriebsklima betrifft“, sagt Seemann. „Auch im Vorstellungsgefühl entwickelt man häufig nur ein vages Gefühl dafür, ob man sich in dem Unternehmen wohlfühlen wird oder nicht.“ In diesem Fall können Personaldienstleister wie umaris weiterhelfen. Umaris hat sich auf die Vermittlung von Fach- und Führungskräften spezialisiert. „Dabei achten wir sehr genau darauf, dass nicht nur Qualifikationen und Erfahrungen, sondern auch die persönlichen Ziele und Erwartungen der Bewerber mit dem jeweiligen Jobangebot überstimmen“, erklärt Seemann. „Schließlich wollen wir unsere Kunden – das heißt die Unternehmen – zufriedenstellen und ihnen Kandidaten empfehlen, die in jeder Hinsicht auf die ausgeschriebene Vakanz passen und sich langfristig optimal entwickeln.“

Ein besonders wichtiger Punkt bei der Bewerbung ist ein gut strukturierter und vollständiger Lebenslauf. „Was dies betrifft, passieren auch den Hochqualifizierten immer wieder mal Fehler. Wir unterstützen die Bewerber dabei, ein starkes Profil zu erstellen und ihr Licht nicht unbewusst durch wenig aussagekräftige Formulierungen unter den Scheffel zu stellen“, so Seemann. „Darüber hinaus geben wir Tipps, wie die Kandidaten sich noch besser profilieren können – beispielsweise durch eine Weiterbildung oder Bewerbungscoaching.“